Und ewig grüßt das Jonastal


Als kürzlich ein paar Heimatforscher mit der Nachricht aufwarteten, in einem Hohlraum unter dem Jonastal könnten noch ein paar deutsche Atombomben aus dem zweiten Weltkrieg herumliegen, gab es zwar ein paar bemühte Dementis, aber so richtig regte sich keiner auf. Man hat sich schon gewöhnt an solche Meldungen aus der Region zwischen Ohrdruf, Crawinkel und Arnstadt, für die sich der Begriff „Jonastal“ eingebürgert hat. Denn die Stollen, die in den letzten Kriegsmonaten in die Muschelkalkhänge des Jonastals getrieben wurden, kann man heute noch sehen, während vieles andere verschwunden oder verborgen ist.

Und ewig grüßt das Jonastal weiterlesen

Osterüberraschungen

Weiße
An der Weiße ist es manchmal auch schön. Nicht nur in der Karibik.

Wenn man mal kurz nicht da ist, passiert normalerweise in Arnstadt nichts. Zu Ostern war das anders. Man kommt wieder und Honduras ist plötzlich ganz nah, während sich anderes voneinander entfernt hat. An der Weiße und im Tierpark war zum Beispiel deutlich zu bemerken, das in der Region einiges in Bewegung gekommen ist.

Osterüberraschungen weiterlesen

Die gespaltene Stadt

Endergebnis AbwahlDie Mehrheit der Arnstädter, die heute zur Abstimmung ging, wollte  Bürgermeister Alexander Dill nicht länger im Amt sehen. Aber zur Abwahl hat es nicht gereicht, weil die dafür notwendige Mindeststimmenzahl nicht erreicht wurde. Mit diesem Ergebnis kann keine Seite zufrieden sein. Es zeigt eine gespaltene Stadt. Bürgermeister und Stadträte stehen vor der schwierigen Aufgabe, dies gemeinsam wieder zu ändern.  Das ist der Wählerauftrag dieses Sonntags.
Die gespaltene Stadt weiterlesen

Die Wühlkiste – nicht nur für Eingeborene