Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Sein letzter Neujahrsempfang

Bürgermeister Köllmer mit AmtsketteZum letzten Neujahrsempfang seiner Amtszeit gab sich der scheidende Arnstädter Bürgermeister Hans-Christian Köllmer wie gewohnt sehr angriffslustig. Seine Auslassungen über die Welt und seine politischen Gegner zu solchen Anlässen sind legendär. Andere Redner polarisierten diesmal weniger – und wurden dem Anlass damit wohl mehr gerecht.

Sein letzter Neujahrsempfang weiterlesen

Ruine Lindeneck

Nur für die Feuerwehr wurde vor einiger Zeit die vernagelte Tür des "Lindeneck"  wieder geöffnet. Der Bauausschuss musste durch die Hintertür hinein - im Dunkeln.Das Parkett wellt sich bis zu einem Meter hoch auf der Fläche im großen Saal, wo früher getanzt wurde. Überall liegt Schutt herum, Lichtleitungen sind herausgerissen, Einbaumöbel zerstört. Vandalismus und mehrere Brände haben ihre Spuren im Lindeneck hinterlassen. Das Dach ist undicht und die Wände sind zum Teil schon mutwillig durchgebrochen.

Es war ein verheerendes Bild, das sich den Mitgliedern des Bauausschusses bei einer Ortsbesichtigung bot. Denn bisher war im Ausschuss nur über das Haus geredet worden, das schon länger leer steht.
Ruine Lindeneck weiterlesen

Sehnsucht nach Visionen

Regenbogen am RiedWas braucht Arnstadt im Neuen Jahr am dringendsten? Sicher, etwas mehr Geld in der Stadtkasse wäre nicht schlecht. Und auch gegen weitere neue Arbeitsplätze hätte niemand etwas einzuwenden. Doch in beiden Fragen steht die Stadt schon jetzt besser da als viele andere. Und es sieht so aus, als könnte die Entwicklung  durchaus weiter positiv verlaufen. Woran es derzeit aber wirklich mangelt, sind Visionen. Denn noch immer ist die Stimmung schlechter als die Lage.
Sehnsucht nach Visionen weiterlesen

Licht aus am Rabenhold

Am 2. März 2012 könnte Thomas Gebser 20-jähriges Bestehen feiern. Denn am 2. März 1992 übernahm er die ehemalige DDR-Kaufhalle auf dem Rabenhold und betreibt seitdem dort einen Edeka-Markt. Die Jubiläumsfeier wird aber nicht stattfinden. Am 29. Februar 2012 ist der letzte Verkaufstag. Danach gibt Gebser das Geschäft auf. Er hat schon den Vertrag für das Objekt gekündigt.
Licht aus am Rabenhold weiterlesen

Endzeitstimmung

Frühere Bürgermeisterversammlung im Ilmkreis -mit Finanzminister VoßIn den Rathäusern des Landes herrscht derzeit ein Gefühl zwischen Wut, Ratlosigkeit und Resignation. Grund ist der kommunale Finanzausgleich, der den Kommunen für 2012 dramatische Kürzungen bescheren wird. Diese Spritze aus dem Landeshaushalt ist für viele noch immer eine der Haupteinnahmequellen, weil sie von den eigenen Steuereinnahmen nicht leben können. Das liegt nicht an den Gemeinden, sondern am verkorksten System ihrer Finanzierung. Das Land könnte daran etwas ändern. Und es könnte mehr sparen. Beides passiert nicht. Und das erzürnt die Bürgermeister – auch aus den Regierungsparteien.
Endzeitstimmung weiterlesen

Tinte, tonnenweise

Vater und Sohn: Schuite & Schuite„Nein, ich habe keine Probleme und nichts zu klagen“, sagt Albert Schuite, „auch wenn das für holländische Verhältnisse merkwürdig klingt“. Schuite ist Senior-Chef einer Firma am Erfurter Kreuz, die Tinte für Druckereien herstellt. In heimischen Druckern kann man sie nicht finden, aber zum Beispiel auf der Zeitung.  „Auch die Thüringer Allgemeine wird von uns beliefert“, sagt Schuite. In großen Behältern oder eigenen Tankwagen verlässt die Flüssigkeit die Firma, gegenwärtig sind es etwa 40 000 Tonnen jährlich. Die Tendenz ist seit der Betriebseröffnung steigend. Gegenwärtig ist man dabei, eine vierte Schicht einzurichten. „Wenn wir die Leute dazu finden“, so der Senior-Chef.
Tinte, tonnenweise weiterlesen

Für Bier und Bratwurst reicht’s grad noch

Das eine Ende des Weges: Bratwurstmuseum HolzhausenEs gibt Vorurteile, die sich hartnäckig halten. Eines lautet: Es ist kein Geld da in den öffentlichen Kassen. Ein anderes: Arnstadt und die Wachsenburggemeinde leben gegenwärtig praktisch im Kriegszustand. Weil das Vorhaben des Zusammenschlusses von Holzhausen und Umgebung mit Ichtershausen schon recht weit gediehen ist, herrscht Funkstille. Fehlt eigentlich nur noch ein bewachter Schlagbaum am Riesenlöffel.
Beide Vorurteile werden gerade eindrucksvoll widerlegt. Denn Arnstadt und die Wachsenburggemeinde wachsen, mit einer großzügigen Förderung aus einem weitgehend unbekannten Topf namens Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), weiter zusammen. Das Treibmittel dafür sind zwei beliebte Kommunikationsinstrumente: Bier und Bratwurst.
Für Bier und Bratwurst reicht’s grad noch weiterlesen

Der Werbeweiser

Der Pylon und die Väter: Uwe Möller, Holger Hunstock, Benno Kaufhold und Ulrich Böttcher Da steh er also nun, blau und hoch und wegweisend. Ein »Pylon« an der Ichtershäuser Straße in Arnstadt sagt den Kraftfahrern, wo es lang geht zum Erfurter Kreuz.  »Wir haben seit zweieinhalb Jahren versucht, die Beschilderung zu verbessern«, sagte Holger Hunstock von der „Initiative Erfurter Kreuz“ bei der Einweigung der Hinweistafel, »schließlich kommen täglich etwa 1200 Besucher und Lieferanten ans Erfurter Kreuz, die eine Orientierungshilfe brauchen«.
Der Werbeweiser weiterlesen

Sehnsucht nach Veränderung

Michele Zimmermann verlässt, zumindest beruflich, die Region. Die junge Managerin prägte maßgeblich die Entwicklung im Industriegebiet am „Erfurter Kreuz mit, nicht nur als Geschäftsführerin von „Borg Warner“ in Arnstadt, sondern auch als Vorsitzende des Vereins „Initiative Erfurter Kreuz“, der gegenwärtig nicht nur der wichtigste Unternehmerverbund weit über die Kreisgrenzen hinaus ist, sondern von dem auch wesentliche Impulse für die Infrastruktur ausgehen.
Gespräche mit Michele Zimmermann erweitern den Horizont und machen auch noch Spaß.  Also nutzte ich gern die Gelegenheit, sie an einem der wohl letzten heißen Tage dieses Jahres bei einem kühlen Radler zu treffen.
Sehnsucht nach Veränderung weiterlesen