Sommer ohne Nagel-Brot?

Ein Sommer in Arnstadt ohne Bürgermeister – das merkt kaum einer. Aber ein Sommer in Arnstadt ohne Nagelbrot? Unvorstellbar. Aber genau so soll es kommen,  sagt ein Aushang an der Tür der Traditionsbäckerei. Könnte sein. Oder auch nicht.

Vor über 100 Jahren hat es angefangen mit der Bäckerei Nagel, damals noch an der Ecke Marktstraße / Neue Gasse. Dann folgte der Umzug an den Hopfenbrunnen. Die Familie Nagel hat zwei Weltkriege, zahlreiche Rückschläge und die Wende nicht nur überstanden, sondern auch mitgestaltet. Selbst nach einem Brand im Jahre 2011 wurde wieder aufgebaut – und weiterverkauft. Denn  das etwas platte (und manchmal etwas dunkle) Sauerteig-Nagel-Brot ist eine begehrte Spezialität. Ich weiß zwar nicht, wie es mit den Batterien wird, die die Chinesen irgendwann am Erfurter Kreuz produzieren wollen. Aber ich glaube, Nagel-Brot ist bisher Arnstadts größter Exportschlager.

Irgendwann in den letzten Jahren gab es einen Generationswechsel. Bäckermeister Bernd Nagel und Ehefrau Beate gaben die Bäckerei in jüngere Hände. Iris Prey übernahm das Ruder- und eröffnete neben der Bäckerei gleich noch ein Cafe. Das Brot blieb, wie es war: flach und dunkel und würzig. Die Kunden blieben der Bäckerei Nagel treu, egal, wer sie betrieb.

Und nun das. An der Tür und im Laden hängt ein Zettel, der nach Schließung aussieht. Geschäftsführerin Iris Rey kündigt die letztmalige Öffnung der Traditionsbäckerei für Sonnabend, den 21. Juli an. Gleichzeitig wird in Aussicht gestellt, dass ab 14. September gleich zwei neue Bäckereien (bzw. Verkaufsstellen) öffnen: Eine Schaubäckerei in der ehemaligen „Riedschenke“ namens „Brotwerk“ – und eine Art Cafe am Riedturm (in der schon lange geschlossenen Bäckerei) mit dem Namen „Esswerk“.

(Hier der Link zum neuen Shop)

Nun tut dem Bereich vor dem Riedtor sicher eine Belebung gut, zumal gerade das Ried zunehmend zum architektonisch garnierten Parkplatz verkommt. Aber was wird aus der Bäckerei Nagel am Hopfenbrunnen? Und wo kriegt man diesen Sommer ein Nagelbrot her?

Spruchreif ist noch nichts. Aber es soll wohl Bestrebungen geben, die Bäckerei Nagel auch nach dem Auszug der jetzigen Betreiber  am Leben zu erhalten. Man sollte die Sache also im Auge behalten und vielleicht am Sonnabend ein Brot mehr kaufen.

Denn kommende Woche, wenn der neue Bürgermeister voraussichtlich seinen Antritts-Urlaub beendet, könnte es zu Engpässen kommen.

Update:
Senior Bernd Nagel hat sich gerade per Kommentar gemeldet. Schon am 7. August geht es in der Traditionsbäckerei am Hopfenbrunnen weiter. Denn, wie Bernd Nagel zutreffend bemerkt:

„Ein Sommer ohne Nagelbrot ist ja wie Weihnachten ohne Weihnachtsmann.“

12 Gedanken zu „Sommer ohne Nagel-Brot?“

  1. Keinen Sommer ohne Nagel-Brot ?!?
    Die Bäckerei Nagel eröffnet wieder am 7.8. 2018 mit der alten Mannschaft. Also keine Panik.
    Ein Sommer ohne Nagelsbrot ist ja wie Weihnachten ohne Weihnachtsmann 😂👍🏻

  2. Ich finde es gut, dass die alte Mannschaft die Bäckerei Nagel am 07.08.2018 wieder eröffnet.
    Denn leider sind nach der Übernahme durch Frau Prey und Familie, nur die Preise gestiegen! Qualität und Zuverlässigkeit sind leider auf der Strecke geblieben. Das Personal hat laufend gewechselt und dadurch ist eine Unruhe ins ganze Geschäft gekommen.

  3. Es war nicht mehr die alte Bäckerei hat sehr nachgelassen und die besten Verkäuferinnen wurden entlassen

  4. es wird höchste zeit das Bernd und Beate Nagel wieder das Zepter selber in die Hand nehmen , mit guten Gewissen haben die Eheleute Nagel ihr Geschäft an Frau Iris Prey abgegeben und sind auf übelste hintergangen und entäuscht worden ,

    wieder , nach dem verheerenden Brand müssen sie alles aufbauen was von der der feinen möchtegern Geschäftsfrau zerstört wurde, nun gut, sie hat ja auch einen ganz feinen Berater an ihrer Seite, kein Wunder,

    aber ich bin mir sehr sicher das die Eheleute Nagel es wieder hinbekommen ihre alte Traditionsbäckerrei im alten Glanz erstrahlen zu lassen, wir freuen uns drauf und wünschen beiden viel Kraft und Gesundheit

  5. Wenn die alte Mannschaft aus Frau Nagel und Sohn besteht, bin ich gespannt, welches Brot am 07.08.2018 in die Regale kommt.
    Wir werden es sehen, wer und wie lange hier dann Brote usw. gebacken werden.
    Ich kann es kann es kaum erwarten, am Freitag nach Eröffnung mein zweites Nagel-Brot zu holen. Ich hoffe ich bekomme um 14:00 Uhr noch eins aber ich kann am Dienstag ja schon vorbestellen, wenn ich mein erstes Brot hole. Es werden ja sicherlich wieder die Regale voll sein.

    Am besten wir warten die Erste Woche ab, wie uns welcher Bäckermeister uns das Nagel-Brot bäckt.

    Herr Nagel wird es leider aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht sein können.

    Ich freu mich auf einen erfolgreichen Brot-Genuß

  6. Hallo,

    Die Frage die man sich erstmal stellen sollte ist warum wurde die Bäckerei von Frau Nagel an Frau Prey übergeben und nicht an ihren eigenen Sohn?

    Dann weiß ich aus ganz sicherer Quelle das Bernd Nagel schwerst pflegebedürftig ist und nie wieder arbeitet.
    Und das gesagt Team besonderst die Bäcker die seit Jahrzehnten dort waren mit Frau Prey mitgehen.

    Das sagt mir eins, die gute Qualität findet sich ab 14.9 nur noch im Brotwerk!

  7. Ich freu mich auch schon auf die ersten Brote der alten Mannschaft.

    Wenn Herr Nagel mit Pflegestufe an den Backofen geschoben wird und Frau Nagel wieder im Laden steht und 10 Stunden verkauft.

    Das ist wie Fahrrad fahren. So etwas verlernt man nicht. Die Qualität und die Quantität wird es zeigen.

    Ich denke, dass hier keiner sagen kann, dass das Brot nicht das Beste seiner Zunft in Arnstadt und im Umkreis ist. Auch haben wir jetzt Sommer und diese Woche gibt’s noch Welches.

    Bis samstags.

    Danach ab, wie „Bernd Nagel“ oben schreibt, 07.08.2018 zwar Nagel-Brot, aber…. wir werden es schmecken.

    Es sollten sich dann Alle selber ein Urteil bilden.

    Ich werde am 07.08. 2018 mir meine Urteil machen und weiter entscheiden.

    Zur Not habe ich noch Brotreserven und warte dann auf das Back-Werk-Brot.

    In diesem Sinne…

  8. Ich finde es traurig, das immer schmutzige Wäsche gewaschen werden muss…egal ob es nun um das „Nagel“ Brot um die Wahl des Bürgermeisters…. etc. geht. Sehen wir es doch mal von der Seite, es wird dann zwei Bäcker geben und der Geschmack eines jeden lässt entscheiden wo er sein Brot kaufen geht. Vielleicht ja auch mal da mal da. Toll ist, das es wieder ein Café am Riedturm geben wird….somit tut die ach so „feine Geschäftsfrau“ etwas für Arnstadt. Ich war gern Kunde im Laden sowie im Café Nagel.
    Auch ich werde beiden Broten eine Chance geben ….

  9. Mir ist es schlicht unbegreiflich, was die Leute an diesem halbverbranntem Fladen mit mehr Kruste als Krume finden.

  10. Aber schon seit 120 Jahren finden die Leute das Brot gut , so lange gibt es die Bäckerei schon.

  11. Wir alle, die wir die Familie Nagel kennen und schätzen, wissen, dass Bernd Nagel nicht mehr in der Lage ist, Brot zu backen, ein Unternehmen zu führen oder sich auf Internetforen herumzutreiben. Wer immer sich hier unter seinem Namen meldet, treibt ein falsches Spiel.

    Es ist traurig, dass sich die Familie Nagel nicht auf die Nachfolge der Geschäftsführung einigen konnte, so dass es jetzt vielleicht bald zwei Nagel-Bäckereien gibt: einmal unter originalem Namen am originalen Platz, und einmal unter neuem Namen auf dem Ried, aber mit der Mannschaft, die bis heute unter der Führung von Iris Prey bewiesen hat, das sie Bernd Nagels Tradition fortführen kann.

    Es ist traurig, aber es gibt nicht den geringsten Grund ab dafür, eine der beiden Parteien zu beschimpfen oder niederzumachen. Die anonymen Wortmeldungen, die hier versuchen, Schuldfragen aufzumachen, sollten besser die Klappe halten und einfach nur ihr Brot so gut backen wie sie können.

  12. Es ist sehr erfreulich, das die Bäckerei ab 07.08. unter Leitung der Familie Nagel weitergeführt wird. Das Geschäft wird schließlich schon über viele Generationen geführt und gehört einfach zu Arnstadt! Das neue Team, das aus alten und neuen Mitarbeitern besteht ist sehr motiviert. Es wird sich der Herausforderung stellen und kann sich dabei voll auf die Unterstützung des alten Chef‘s verlassen. Auch wenn Bernd Nagel leider selber nicht mehr am Backofen stehen kann, wird er die Erfahrungen und Kenntnisse , die er in seinen vielen Arbeitsjahren gesammmelt hat , gerne an seine Mitarbeiter weitergeben. Außerdem hey Leute , es gibt nur eine Bäckerei Nagel und die wird in der Erfurter Str. bleiben. Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.