Stadtführungen

Warum sollte man nach Arnstadt  kommen – obwohl es doch Venedig, Wien oder New York gibt?

Liebfrauenkirche

Weil die Zahl der heiteren Tage in Arnstadt wegen der günstigen klimatischen Verhältnisse über der von Venedig liegt.  Weil Arnstadt eine wesentlich geringere Sterblichkeitsrate hat als New York, London, Neapel und Wien. In Arnstadt gibt es dank des Klimas viele rüstige Leute in den neunziger Lebensjahren. Und weil es hier kaum ansteckende Krankheiten gibt – und keine Bettler in der Stadt.

Zugegeben, diese Werbebotschaften stammen aus dem 19. Jahrhundert, mit ihnen sollten Kurgäste in die Arnstädter Sommerfrische gelockt werden. Aber eigentlich stimmen sie noch immer.

Bachkirche
Bachkirche

Arnstadt bietet aber mehr als ein günstiges Klima. Zum Beispiel eine weltweit einzigartige Puppenstadt, die Orgel, an der Bach seine „Toccata“ komponierte und das beste Sauerteigbrot mindestens im europäischen Raum. Nicht im Museum, sondern zum Essen, frisch aus dem Backofen. In einer der ältesten Mädchenschulen Deutschlands bietet heute eine Kanadierin Thüringer Tapas und internationale Küche an. Und nur ein paar Schritte weiter wurde einst der Bestseller erfunden.

Außerdem ist Arnstadt die älteste Stadt in Deutschland. Sämtliche  Orte, die älter sind, wurden von den Römern gegründet. Und das zählt doch eigentlich nicht, oder?

Schlossmuseum
Schlossmuseum

Alle, die schon einmal hier waren, fahren mit der Einsicht wieder weg:  Arnstadt ist etwas Besonderes. Und wenn sie überhaupt wieder weg fahren, kommen die meisten wieder. Denn es ist ja nicht so weit wie nach New York oder Venedig. Arnstadt liegt mittendrin in Deutschland und ist aus allen Richtungen gut zu erreichen.

Rathaus
Rathaus

Wenn Sie Arnstadt auf eigene Faust erkunden möchten, hab ich da mal was vorbereitet. Hier im Blog finden Sie einige Beiträge über prägende Gebäude unseres kleinen Städtchens: Die Bachkirche, das Rathaus, das Neue Palais und das Alte Spital. Außerdem können Sie natürlich gern noch ein wenig bei Blog Arnscht stöbern, geben Sie einfach „Stadtführung“ in die Suchmaske ein.

Wenn Sie allerdings lieber einen geführten Stadtspaziergang wünschen, können Sie ihn über die Arnstadt-Information buchen. Es gibt dort viele verschiedene Angebote, zum Beispiel auch von den beiden erfahrenen Stadtführerinnen Uta Kessel und Renate Friedel.

Meine Stadtführungen

Neideckturm - Modell und Original
Neideckturm – Modell und Original

Als „geprüfter Gästeführer der Stadt Arnstadt“ kann  auch ich Sie gern mit meiner Heimatstadt bekannt machen. Was Dauer und Umfang betrifft, richte ich mich nach Ihnen. Je nach Anzahl der Teilnehmer, Zeit und Interessen mache ich Ihnen  auf Anfrage einen Vorschlag – über den man dann reden kann. Schicken Sie mir einfach eine Mail.

Bach-Denkmal zum Bach-Advent
Bach-Denkmal zum Bach-Advent

Bei mir erwarten Sie:

Wenig Zahlen, mehr Geschichten
Ich finde, Jahreszahlen langweilen – und man kann sie googeln. Außerdem befinden sich an vielen Sehenswürdigkeiten Arnstadts blaue Tafeln mit nützlichen Informationen. Ich möchte Ihnen die Stadt und ihre Menschen nahe bringen, den Rest können Sie bei Interesse später nachlesen.

Markt
Markt

Arnstadt besonders
Natürlich zeige ich Ihnen die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Aber wenn Sie es wünschen, können wir auch das berühmte Sauerteig-Brot aus der Bäckerei Nagel verkosten oder das gute Arnstädter Bier. Sie können sich das private Reklamemuseum von Christan Hühn ansehen oder bei Tanya Harding einen kulinarischen Zwischenstopp einlegen. Allerdings braucht das einen gewissen zeitlichen Vorlauf und geht wegen der Schließtage und Öffnungszeiten nicht immer.

Bäckerei Nagel
Bäckerei Nagel

Die „Sesselführung“
Wenn Sie nicht gut zu Fuß sind oder aus anderen Gründen nicht durch die Stadt laufen können oder wollen, komme ich auch gern zu Ihnen ins Hotel oder einen anderen Ort Ihrer Wahl. Sie können sich dabei zwischen folgenden Themen entscheiden:

ehemaliges Lyzeum
ehemaliges Lyzeum

– Arnstadt, ein virtueller Stadtrundgang
– Arnstadt als Solbad (die Geschichte dazu gibt es  hier)
– Geheimnisvolles Jonastal (die Geschichte dazu finden Sie hier)
– Arnstädter Schulgeschichten
– Wie ein Bürgermeister 1581 Arnstadt in Brand steckte

Also schreiben Sie mir. Ich freue mich drauf, Ihnen Arnstadt nahe bringen zu können. Nach Venedig oder New York können Sie danach immer noch fahren.

Ihr Eberhardt Pfeiffer